Hygieneprodukte der Woche

SUN Professional Salz grobkörniges Spülmaschinensalz
Verpackungseinheit: 6 x 2 kg
SUN Professional Salz ist ein hervorragendes Spülmaschinensalz zum Schutz der Spülmaschine vor Verkalkung. Das grobkörnige Salz enthärtet Spülwasser zuverlässig und verbessert so den Wasserdurchfluss. Dies verlängert das Leben Ihrer Spülmaschine und sorgt für ungetrübten Glanz auf Ihrem Geschirr. Verfügbar als - 6 x 2 kg Sack

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

Verpackungseinheit
30,94 €

Inhalt: 12 kg (2,58 € / 1 kg)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

(4.8)
Rösch Radomat Vollwaschmittel OXI aktiv
Verpackungseinheit: 20 kg Sack
Rösch Waschmittel Radomat ist ein phosphatfreies Vollwaschmittel mit Silikat zur Verbesserung der Waschwirkung und zum Schutz vor möglicher Korrosion der Waschmaschinenteile. Rösch Waschmittel Radomat ist hochwirksam in allen Temperaturbereichen (30-95°C) sowie bei fast allen Wasserhärten (<8,5 bis >14°dH). Das Radomat Vollwaschmittel von Rösch ist bestens geeignet für Weisswäsche sowie für farbechte Bunt- und Feinwäsche aus Kunstfasern, Baumwolle oder Mischgewebe.  Verfügbar als - 20 kg Kunststoffsack

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

Verpackungseinheit
36,89 €

Inhalt: 20 kg (1,84 € / 1 kg)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

(5.0)
Rösch Sanomat Desinfektionswaschmittel
Verpackungseinheit: 8 kg Sack
Das Rösch Sanomat Desinfektionswaschmittel reinigt und desinfiziert die Wäsche in einem Arbeitsgang. Rösch Sanomat Hygiene Waschmittel ist VAH (DGHM) zertifiziert & RKI gelistet. Das Waschmittel bietet eine gute Fleckentfernung in allen Temperaturbereichen (30-95°C) sowie bei fast allen Wasserhärten (<10 bis >16°dH). Rösch Sanomat Hygiene-Waschmittel ist ein phosphatfreies Desinfektions-Vollwaschmittel für die chemothermische Desinfektion ab 60°C gemäß RKI und VAH (DGHM). Das hochwertige Rösch Sanomat Desinfektionswaschmittel eignet sich für Weisswäsche sowie für farbechte Buntwäsche & Feinwäsche aller Textilgewebearten. Verfügbar als - 8 kg Kunststoffsack - 20 kg Kunststoffsack

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

Verpackungseinheit
24,33 €

Inhalt: 8 kg (3,04 € / 1 kg)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

(5.0)
Holste Holstol Profi Glasreiniger A 320
Verpackungseinheit: 750 ml Flasche
Der gebrauchsfertige Holste Profi Glasreiniger Holstol A 320 (mit Salmiakkraftformel) reinigt streifenfrei alle Glasscheiben und Spiegel, Autoscheiben, Bildschirme, Kunststoff-Fensterrahmen und Kacheln. Spezielle Wirkstoffe lassen nach der Reinigung Regenwasser schneller von den Scheiben ablaufen und reduzieren somit die Bildung von Regenflecken. Verfübgar als - 1 Liter Sprühflasche - 10 Liter Kanister
3,44 €

Inhalt: 0,75 Liter (4,59 € / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

Dr. Schnell Forol Universalreiniger
Verpackungseinheit: 1 Liter Flasche
Dr. Schnell Forol Universalreiniger ist mit allen Reinigungsverfahren anwendbar und reinigt wirksam alle wasserbeständigen, glatten und strukturierten Oberflächen sowie beschichtete und unbeschichtete, wasserfeste Bodenbeläge. Verfügbar als 1 Liter Flasche oder 10 Liter Kanister.

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

5,36 €

Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

(5.0)
Seifencreme rosa 10 Liter Kanister
Verpackungseinheit: 10 Liter Kanister
Diese cremige, hellrosa Flüssigseife im 10 Liter Kanister von Dreiturm eignet sich für alle nachfüllbaren Seifenspender. „Seifencreme rosa“ wäscht mit feinem, sahnigen Schaum und entwickelt dabei einen angenehmen und erfrischenden Duft. Die Flüssigseife ist neutral eingestellt und stört somit nicht den Säureschutzmantel der Haut, bildet keine Kalkseifenränder in Waschbecken und verstopft keine Abflüsse. Diese Flüssigseife enthält ausgesuchte Waschaktivsubstanzen, die für äußerst schonende und gründliche Handreinigung sorgen, auch bei leichten Industrieverschmutzungen. Rückfettende Wirkstoffe erhalten die Elastizität der Haut und beugen einem Austrocknen der Hände vor. So bleibt die Haut auch bei häufigem Händewaschen glatt und geschmeidig. Biologisch abbaubar und dermatologisch getestet. Verfügbar als - 10 Liter Kanister  
Verpackungseinheit
16,90 €

Inhalt: 10 Liter (1,69 € / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

(4.9)
Bode Sterillium Händedesinfektionsmittel
Verpackungseinheit: 100 ml Flasche
Bode Sterillium Händedesinfektionsmittel besitzt eine ausgezeichnete Hautverträglichkeit, durch Gutachten belegt, wirkt bakterizid, fungizid, tuberkulozid und begrenzt viruzid. Zur hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion (nach DGHM, VAH & RKI gelistet) zum Einreiben – unabhängig von Waschbecken und Wasser. Für alle hygienerelevanten Bereiche in Gesundheitswesen und Industrie, in der häuslichen Kranken-, Alten- und Säuglingspflege, für OP- und Stationsbereiche sowie auch bei der Heimdialyse. Sterillium schützt vor Ansteckungen in öffentlichen Einrichtungen und auf Reisen. Verfügbar als - 100 ml Flasche - 500 ml Flasche - 1000 ml Flasche - 5 Liter Kanister

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.(Pflichtangaben anzeigen)

2,25 €

Inhalt: 0,1 Liter (22,50 € / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

(4.0)
Cif Professional Badreiniger 2in1
Verpackungseinheit: 6 x 750 ml
Cif Professional Badreiniger 2in1 entfernt problemlos Kalk, Schmutz und Seifenreste im gesamten Sanitärbereich. Reinigt alle säurefesten Oberflächen im Bad wie WC, Badewannen, Duschen, Waschbecken und Armaturen. Cif Professional Badreiniger 2in1 hinterlässt nach der Reinigung einen schönen Glanz und einen guten Duft. Auch für verchromte Oberflächen, Kunststoffe und Keramik geeignet. Verfügbar als - 6 x 750 ml Flasche - 2 x 5 Liter Kanister

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

38,68 €

Inhalt: 4,5 Liter (8,60 € / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

Mehrweggeschirr – eine vorteilhafte Lösung für Take-Away-Essen und Getränke

Egal ob Mehrwegbecher, Mehrwegbesteck oder Mehrwegverpackungen – die Verwendung von Mehrweggeschirr gewinnt zunehmend an Bedeutung in unserer Gesellschaft, da Umwelt- und Klimaschutz für viele Menschen immer wichtiger werden. Für Betreiber von Imbissbuden, Foodtrucks, Lieferservices und allen anderen gastronomischen Einrichtungen, die Essen zum Mitnehmen anbieten, ist das Thema Mehrweggeschirr noch weiter in den Fokus gerückt, weil seit dem 2023 eine Mehrwegpflicht gilt. Auch Supermärkte müssen an den Frischetheken Mehrwegverpackungen anbieten. Was das genau bedeutet für den Verkauf von Take-Away-Essen oder Lebensmittel und für die Kunden, wird in einem separaten Abschnitt weiter unten erklärt.

Die Vorteile von Mehrweggeschirr für Essen To Go und Getränke

Mehrweggeschirr für Essen To Go erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da es eine nachhaltige Alternative zu Einwegverpackungen darstellt. Die Verwendung von Mehrweggeschirr bietet zahlreiche Vorteile, darunter die Minimierung von Einwegplastik, die Vermeidung von Abfall und die Schonung von Ressourcen. Darüber hinaus ermöglicht Mehrweggeschirr eine stilvolle und praktische Verpackungslösung, die sich ideal für unterwegs eignet. Und wegen der Hygiene braucht man sich bei modernem Mehrweggeschirr auch keine Gedanken mehr zu machen, da es problemlos in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden kann. Nachfolgend werden die vielen Vorteile von Mehrweggeschirr für Essen To Go aufgeführt und genauer beschrieben:

  • Umweltfreundlichkeit: Mehrweggeschirr reduziert den Verbrauch von Einweggeschirr deutlich und somit auch die Abfallmenge, die in die Umwelt gelangt. Laut der Deutschen Umwelthilfe werden in Deutschland je Stunde 520.000 Einwegverpackungen für Take-Away-Essen verbraucht. Die Abfallmenge, die dadurch entsteht, ist kaum vorstellbar. Bei Nutzung von Mehrwegverpackungen, die ja bis zu 125x wiederverwendet werden können, würde sich die Abfallmenge um das über 100fache reduzieren, um nur ein Beispiel zu nennen.
  • Kostenersparnis: Auf lange Sicht kann Mehrweggeschirr kostengünstiger sein, da es mehrfach wiederverwendet werden kann und somit keine ständigen Neuanschaffungen notwendig sind. Unsere Mehrwegprodukte kosten je nach Artikel nur zwei- bis viermal so viel wie gleichwertige Einwegartikel, können aber bis zu 125x wiederverwendet werden. Es ist also auch kostengünstig in der Anschaffung.
  • Nachhaltigkeit: Durch die Nutzung von Mehrweggeschirr wird die Ressourcennutzung reduziert und somit ein Beitrag zur Nachhaltigkeit geleistet. Es wird weniger Rohmaterial und weniger Energie benötigt, weil weniger hergestellt werden muss, wenn statt Einweggeschirr Mehrweggeschirr verwendet wird.
  • Gut fürs Klima: Die Verwendung von Mehrweggeschirr, das bis zu 125x wiederverwendet werden kann, spart im Vergleich zu Einweggeschirr jede Menge CO2 ein. Laut einer Studie des Umweltbundesamts (UBA) in Deutschland kann die Verwendung von Mehrweggeschirr im Vergleich zu Einweggeschirr zu einer CO2-Einsparung von bis zu 60 % führen.
  • Qualitätsvorteil: Mehrweggeschirr ist in der Regel robuster und langlebiger als Einweggeschirr, was zu einer höheren Qualität und besseren Benutzererfahrung führt. Wer hat es noch nicht erlebt, dass bei einer Einweggabel die Zinken beim Essen abbrechen? Bei Mehrwegbesteck passiert das nicht, weil es deutlich stabiler und bruchfester ist.
  • Vielfältigkeit: Mehrweggeschirr gibt es in verschiedenen Formen, Größen und Designs, was eine große Auswahl und Anpassungsmöglichkeiten an Ihre Speisen und Getränke bietet.
  • Hygiene: Mehrweggeschirr kann leicht gereinigt und desinfiziert werden und ist daher sehr hygienisch. Es kann problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden.
  • Kundenbindung und Neukundengewinnung: Gerade umweltbewusste Kunden nutzen gerne das Mehrwegangebot und kommen schon deshalb wieder, um das Mehrweggeschirr zurückzubringen und das Pfandentgelt zurückzubekommen. Es ist praktisch, bei der Gelegenheit gleich den nächsten Einkauf einzuplanen und mitzunehmen. Wenn dann noch das Angebot gut ist, kommen sicher mehr und neue ökologisch bewusste Kunden regelmäßig in Ihr Geschäft.
  • Einsparungen bei den Lizenzentgelten: Für Mehrweggeschirr und Mehrwegverpackungen müssen weniger Lizenzentgelte an das Duale System gezahlt werden als für Einweggeschirr und -verpackungen. Das spart weitere Kosten ein.
  • Leicht transportierbar: Mehrweggeschirr und Mehrwegverpackungen lassen sich einfach transportieren, auch mit Inhalt, da es sehr leicht und bruchfest ist. Letzteres ist in Barfußbereichen von Vorteil, weil keine scharfkantigen Scherben verursacht werden, wenn mal etwas herunterfällt – perfekt für Schwimmbäder, Thermen und Wellnessbereichen. Auch in Schulkantinen und Kindergärten hat der Einsatz von leichtem, bruchsicherem Mehrweggeschirr erhebliche Vorteile.

Das Verpackungsgesetz und die Mehrwegpflicht für die Gastronomie

Das Verpackungsgesetz (VerpackG) wurde in Deutschland eingeführt, um die Umweltbelastung durch Verpackungsmüll zu reduzieren und die Recyclingquoten zu erhöhen. In der Vergangenheit wurden große Mengen an Verpackungsmüll nicht ordnungsgemäß entsorgt und landeten stattdessen in der Umwelt, was zu erheblichen Umweltschäden führte. Das Gesetz verpflichtet Hersteller und Vertreiber von Verpackungen dazu, sich an einem dualen System zu beteiligen und ihre Verpackungen entsprechend zu kennzeichnen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass Verpackungen nach Gebrauch ordnungsgemäß recycelt oder entsorgt werden. Außerdem sollen Anreize geschaffen werden, um ressourcenschonende Verpackungen zu entwickeln und zu verwenden oder Verpackungen ganz zu vermeiden, um die Menge an Verpackungsmüll insgesamt zu reduzieren. Durch die Einführung des Gesetzes werden Hersteller und Vertreiber von Verpackungen in die Verantwortung genommen, um einen nachhaltigen Umgang mit Verpackungsmaterialien zu gewährleisten.

Mehrwegpflicht seit 2023

Seit Anfang 2023 sind alle Betriebe und Händler, die Essen oder Getränke zum Mitnehmen verkaufen, gemäß §§ 33 und 34 Verpackungsgesetz dazu verpflichtet, Mehrweg-Lösungen als Alternative für Verpackungen, die ganz oder teilweise aus Kunststoff bestehen, anzubieten oder den Kunden die Speisen oder Lebensmittel in Behältern zu füllen, die die Kunden mitgebracht haben. Das gilt sogar für Verkaufsautomaten, wenn diese öffentlich zugänglich sind. Das heißt aber nicht, dass Einwegverpackungen und Einweggeschirr nun verboten sind. Sie dürfen bis auf einige Ausnahmen weiterhin verkauft werden. Komplett verboten wurden im Zuge der EU-Einwegkunststoffrichtlinie von 2019 unter anderem Einwegbesteck, Rührstäbchen, Einwegteller, Trinkhalme aus Plastik sowie Einwegverpackungen und Einweggetränkebecher aus Styropor (expandiertes Polystyrol EPS). Sofern Sie umweltfreundliche Einwegverpackungen anbieten, z. B. aus unbeschichteter Pappe, Zuckerrohr oder Palmblatt, ist keine Mehrwegalternative erforderlich. Anders sieht es da bei Einwegbechern aus, für die immer eine Mehrwegalternative angeboten werden muss, egal ob sie Kunststoff enthalten oder nicht.

Für wen gilt die Mehrwegpflicht?

Die Mehrwegpflicht gilt für alle Betriebe, die mehr als fünf Mitarbeiter und eine größere Verkaufsfläche als 80 m² haben. Teilzeitkräfte werden anteilig entsprechen Ihrer Wochenarbeitszeit gerechnet. Sofern die Betriebe Essen auch liefern, zählen zusätzlich die Lager- und Versandflächen mit. Hat ein Betrieb mehrere Filialen, so sind die Beschäftigten und die Verkaufsflächen des gesamten Unternehmens maßgeblich und nicht die einzelnen Filialen. Für die Mehrwegverpackung darf ein angemessener Pfandbetrag erhoben werden, der bei der Rückgabe der Mehrwegverpackung zurückgezahlt wird. Ansonsten dürfen Essen oder Getränke in Mehrwegverpackungen nicht zu schlechteren Bedingungen verkauft werden als in Einwegverpackungen. Füllmengen und Preise müssen der Einwegverpackung entsprechen.
Für kleinere Betriebe gilt die Mehrwegpflicht zwar nicht, aber sie müssen stattdessen auf Wunsch des Kunden Essen und Getränke in mitgebrachten Behältnissen abfüllen, was aus hygienischer Sicht nicht immer ganz einfach ist. Denken Sie daran, Ihr Hygiene-Konzept entsprechend anzupassen bzw. zu erweitern. Viele Lebensmittelverbände geben Empfehlungen für den Umgang mit mitgebrachten Behältern von Kunden in Bezug auf die Hygiene.

Für alle Betriebe ist außerdem Folgendes Pflicht:
Jeder Betrieb muss die Kunden über das Mehrwegangebot oder die Möglichkeit, eigene Behälter befüllen zu lassen, informieren. Diese Hinweise müssen für den Kunden gut lesbar sein und deutlich sichtbar angebracht werden, z. B. an der Verkaufstheke.

Wie kann die Mehrwegpflicht umgesetzt werden?

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Wenn Betriebe eigenes Mehrweggeschirr und Mehrwegverpackungen anschaffen, können Kunden die Mehrwegverpackungen nur im gleichen Betrieb zurückgeben, was natürlich für eine besonders gute Kundenbindung sorgt. Alternativ können sich mehrere befreundete Betriebe zusammentun und ein gemeinsames Mehrwegverbundsystem schaffen. Oder ein Betrieb nutzt vorhandene Mehrwegsysteme von darauf spezialisierten Unternehmen, die dafür eine Systemnutzungsgebühr verlangen, im Gegenzug aber auch die Mehrwegverpackungen liefern und sie austauschen, wenn diese defekt sind.

Verstöße gegen die Mehrwegpflicht können teuer werden

Die Einhaltung der Mehrwegpflicht kann von Behörden geprüft werden. Die Nichteinhaltung wird verwaltungs- und zivilrechtlich verfolgt und mit sehr hohen Bußgeldern bestraft. Falls Sie der Mehrwegpflicht bis jetzt noch keine Aufmerksamkeit geschenkt haben, ist es unbedingt empfehlenswert, sich damit zu beschäftigen und der Mehrwegpflicht nachzukommen. Im ersten Moment bedeutet das natürlich einen gewissen Aufwand, aber auf Dauer bringt es außer der Kosteneinsparung viele Vorteile nicht nur für die Umwelt, sondern auch für Ihr Image und für die Kundenbindung. Mit dem Mehrwegangebot zeigen Sie, dass Ihnen Umweltschutz und Nachhaltigkeit wichtig sind.

Kundenbindung durch Mehrweggeschirr im Pfandsystem

Kundenbindung durch Mehrweggeschirr im Pfandsystem ist ein wichtiger Aspekt in der Gastronomie- und Veranstaltungsbranche, der immer wichtiger wird. Durch die Verwendung von Mehrweggeschirr und dem damit verbundenen Pfandsystem können Unternehmen nicht nur ihren ökologischen Fußabdruck reduzieren, sondern auch eine langfristige Bindung zu ihren Kunden aufbauen. Das Pfandsystem funktioniert dabei ganz einfach: Kunden erhalten ihr Essen oder ihre Getränke in wiederverwendbaren Behältern und zahlen einen kleinen Pfandbetrag. Sobald sie das Geschirr zurückbringen, erhalten sie ihr Pfandgeld zurück. Dieses Konzept hat gleich mehrere Vorteile: Zum einen sparen die Unternehmen Kosten für Einweggeschirr, das sie sonst regelmäßig nachkaufen müssten. Zum anderen reduzieren sie ihren Abfall und leisten somit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Für die Kunden bietet das Mehrweggeschirr im Pfandsystem ebenfalls Vorteile. Sie können ihren Kaffee To Go im Mehrwegbecher und ihren Mittagssnack von der Imbissbude in der Mehrwegverpackung bequem unterwegs genießen, ohne sich Gedanken über die Entsorgung von Einwegverpackungen machen zu müssen. Zudem können sie durch die Rückgabe des Geschirrs aktiv an der Nachhaltigkeit teilhaben und ein gutes Gewissen haben, dass sie zur Reduzierung von Abfall beitragen. Kunden, die sich bewusst für umweltfreundliche Alternativen entscheiden, fühlen sich mit einem Unternehmen verbunden, das die Mehrwegoption anbietet und werden lieber dort einkaufen. Vor allem, wenn die Speisen und Getränke dann auch noch gut und schmackhaft sind.

Welche Arten von Mehrweggeschirr gibt es im Hygiene-Shop?

Bei uns im Hygiene-Shop finden Sie eine Vielzahl von Mehrweggeschirren und Mehrwegverpackungen, die sich ideal für den Einsatz auf Veranstaltungen, in der Gastronomie oder im privaten Bereich, z. B. für Picknicks, Camping oder Sommerpartys eignen. Eines haben alle Mehrwegartikel gemeinsam, sie sind alle spülmaschinengeeignet und aus bruchfestem bzw. unzerbrechlichem Kunststoff. Zu unserem Mehrwegsortiment gehören stabile Mehrwegbecher aus Polypropylen (PP) in verschiedenen Größen und Formen. Sie sind alle transluzent oder satiniert und passen damit in jedes Ambiente. Ob Softdrinkbecher, Bierbecher mit Schaumrand, Longdrinkbecher, Schnapsbecher oder Caipirinha-Becher in der typischen Form – wir bieten für jede Art von Getränken die passenden Mehrwegbecher oder Mehrweggläser an. Für Take-Away-Essen oder Snacks zum Mitnehmen führen wir Suppen- und Snackbecher, Menüteller in rund oder eckig und diverse Mehrwegfoodboxen an, natürlich mit den dazu passenden Mehrwegdeckeln. Unsere Mehrweg-Menüschalen gibt es ungeteilt, 2-fach oder 3-fach geteilt und dazu separat bestellbare, dichtschließende Deckel für einen problemlosen Transport. Viele unserer Mehrwegverpackungen samt Deckeln sind übrigens mikrowellengeeignet. Darin aufbewahrtes Essen kann somit ganz einfach aufgewärmt werden. Für den Verzehr der Speisen erhalten Sie im Hygiene-Shop extra stabiles Mehrwegbesteck aus PP-MF in zwei Formvarianten in Weiß oder Schwarz. Dazu gehören scharfe Messer, Gabeln, Esslöffel, Kaffeelöffel und kleine Snackgabeln. Eislöffel und die etwas größeren und längeren Sorbetlöffel gibt es auch in kräftigen oder pastelligen Farben. Und wenn das Mehrweggeschirr ausrangiert werden muss, weil es ausreichend oft verwendet wurde, unansehnlich oder beschädigt ist, kann es leicht recycelt werden, da alle Mehrwegprodukte aus Monoplastik, also aus nur einer einzigen Sorte Kunststoff, hergestellt werden.

Mehrweggeschirr ist günstiger als Sie denken

Mal abgesehen davon, dass Porzellangeschirr oder Glas ohnehin nicht gut für Essen To Go geeignet ist, weil es sich wegen des hohen Gewichts und der Zerbrechlichkeit weniger zum Transportieren eignet, ist Mehrweggeschirr und -besteck aus Kunststoff auch um ein Vielfaches preiswerter. Sogar beim Vergleich mit Einwegverpackungen kommen Mehrwegverpackungen gut weg. Sie sind je nach Artikel nur zwei- bis viermal so teuer, können aber viel öfter benutzt werden. Metzgereien, die Tagesessen anbieten, und Fernküchen, die Essen auf Rädern ausfahren, benutzen ja gerne Siegelschalen oder Aluschalen. Wussten Sie, dass diese nur wenige Cent günstiger sind als Mehrweg-Menüschalen? Selbst mit dem zusätzlichen Deckel kosten sie meist nur das Doppelte. Damit lohnen sich Mehrwegschalen schon nach wenigen Nutzungen. Dank Pfanderhebung ist auch kein Verlust zu befürchten, falls Kunden die Verpackung nicht zurückbringen. Außerdem benötigt man keine Siegelmaschinen und -folien mehr. Bei der Auslieferung von Essen auf Rädern können die Mehrwegverpackungen am nächsten Tag, wenn das nächste Essen gebracht wird, gleich wieder mitgenommen werden. Ein großer Vorteil für die Kunden ist zudem, dass sie das Essen in der Mehrwegmenüschale mit Deckel in der Mikrowelle schnell wieder warm machen können, falls sie das Essen nicht sofort verzehren möchten. Das wäre in einer Alu-Menüschale nicht möglich. Es lohnt sich auf jeden Fall, die Kosten für Einwegverpackungen mit den Kosten für Mehrwegverpackungen zu vergleichen.

Im Hygiene-Shop sind Mehrwegverpackungen besonders günstig und durch deren Einsatz sparen Sie auf die Dauer bares Geld. Unser Sortiment wird sich in Zukunft stetig erweitern, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden. Stöbern Sie doch schon mal im Shop, ob geeignete Mehrwegverpackungen passend für Ihr Angebot an Essen und Trinken To Go verfügbar sind! Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unser kompetentes Service-Team. Melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail.