Hygieneprodukte der Woche

(5.0)
Sarima Papierhandtücher ZZ, 25x23cm, 2-lagig, hochweiß
Verpackungseinheit: 1 Karton = 4000 Tücher
Handtuchpapier hochweiß, 2-lagig, sehr saugstark, mit ZZ (Zick-Zack) Falzung. Falthandtücher Maße: 25 x 23 cm, geprägt, aus Zellstoff. VE 4000 Tücher
Verpackungseinheit
36,12 €

Inhalt: 4000 Stück (0,01 € / 1 Stück)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

(5.0)
Armhebelspender Universal 500 ml/1000 ml Kunststoff
Ausführung: ohne Abtropfschale
Armhebelspender (inkl. Nachfüllbehälter) für eine hygienische Dosierung von Händedesinfektionsmittel, Seifen oder Hautschutz- und Hautpflegecremes. Die Dosiermenge ist in 3 Stufen einstellbar. Einfaches Befüllen aus Kanistern, aber auch passend für alle 500 ml & 1000 ml Euro-Flaschen. Dieser Dosierspender ist so gebaut, dass er sehr einfach zu reinigen ist. Die Dosierpumpe ist leicht austauschbar, auch die Dosiermenge kann an der Pumpe auf 3 verschiedene Stufen eingestellt werden. Auf Wunsch ist dieser Armhebelspender auch mit einer klappbaren Abtropfschale erhältlich. Armhebelspender Universal 500 ml/100 ml Kunststoff Eigenschaften: - Passend für alle gängigen 500 ml & 1000 ml Euroflaschen - Nicht rostende Kunststoffausführung mit Edelstahlarmhebel! - Inkl. Nachfüllbehälter / Leerflasche - für Desinfektionsmittel, Seifen und Cremes - Hubmenge in 3 Stufen einstellbar - wahlweise mit Abtropfschale, abklappbar - leicht zu reinigen - Inkl. Verschlussplatte - Inkl. Montagematerial
42,46 €

Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

Green Hygiene KARLA Küchenrollen Recycling 3-lagig, hochweiß
Verpackungseinheit: 1 Pack = 36 Rollen
Die 3-lagigen, saugstarken Küchenpapiere von Green Hygiene aus 100 % Recycling-Papier in hochweiß. Auch bei der Verpackung wird auf Nachhaltigkeit geachtet, weshalb sowohl der Karton als auch das verwendete Klebeband völlig plastikfrei sind. Unvermeidliche CO²-Emissionen werden durch ClimatePartner-Projekte wie Waldschutzprojekte kompensiert. Eigenschaften Green Hygiene KARLA Haushaltsrolle Recycling 3-lagig, hochweiß Material: 100 % Recycling Lagen: 3-lagig Farbe: hochweiß Perforation: ja Tuchgröße B x L: 24,1 x 22 cm Lauflänge: 22 m Rollenbreite: 24,1 cm Rollendurchmesser: 13,8 cm Hülsendurchmesser: 4,7 cm Prägemuster: Dekorprägung Grammatur: 3 x 17 g/m² Zertifikat: FSC-Siegel Verfügbar in - 1 Karton = 36 Rollen (18 Pack je 2 Rollen) je 22 Meter
Verpackungseinheit
78,06 €

Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

(4.9)
Bode Sterillium Händedesinfektionsmittel
Verpackungseinheit: 100 ml Flasche
Bode Sterillium Händedesinfektionsmittel besitzt eine ausgezeichnete Hautverträglichkeit, durch Gutachten belegt, wirkt bakterizid, fungizid, tuberkulozid und begrenzt viruzid. Zur hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion (nach DGHM, VAH & RKI gelistet) zum Einreiben – unabhängig von Waschbecken und Wasser. Für alle hygienerelevanten Bereiche in Gesundheitswesen und Industrie, in der häuslichen Kranken-, Alten- und Säuglingspflege, für OP- und Stationsbereiche sowie auch bei der Heimdialyse. Sterillium schützt vor Ansteckungen in öffentlichen Einrichtungen und auf Reisen. Verfügbar als - 100 ml Flasche - 500 ml Flasche - 1000 ml Flasche - 5 Liter Kanister

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.(Pflichtangaben anzeigen)

2,25 €

Inhalt: 0,1 Liter (22,50 € / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

(5.0)
Holste Holstol Profi Glasreiniger A 320
Verpackungseinheit: 750 ml Flasche
Der gebrauchsfertige Holste Profi Glasreiniger Holstol A 320 (mit Salmiakkraftformel) reinigt streifenfrei alle Glasscheiben und Spiegel, Autoscheiben, Bildschirme, Kunststoff-Fensterrahmen und Kacheln. Spezielle Wirkstoffe lassen nach der Reinigung Regenwasser schneller von den Scheiben ablaufen und reduzieren somit die Bildung von Regenflecken. Verfübgar als - 1 Liter Sprühflasche - 10 Liter Kanister
3,44 €

Inhalt: 0,75 Liter (4,59 € / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

(5.0)
Satino by Wepa comfort Küchenrollen Recycling 3-lagig hochweiß
Verpackungseinheit: 1 Pack = 32 Rollen
Die 3-lagigen Satino by Wepa comfort Küchenrollen aus 100 % Recycling-Papier in hochweiß sind sehr saugstark und besonders wirtschaftlich im Verbrauch. Eigenschaften Satino by Wepa comfort Küchenrollen Recycling, 3-lagig Material: 100 % Recycling Lagen: 3 Farbe: hochweiß Perforation: ja Tuchgröße: 26 x 22 cm Lauflänge: 14 m Tücher/Rolle: 64 Tücher Rollendurchmesser: 10,5 cm Hülsendurchmesser: 4,1 cm Prägemuster: Triangel Grammatur: 3 x 17,7 g/m² Zertifikat: EU Ecolabel Verfügbar als 1 Karton = 32 Rollen (8 Pack je 4 Rollen) je 64 Tücher
Verpackungseinheit
44,03 €

Inhalt: 32 Stück (1,38 € / 1 Stück)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

(5.0)
Satino by Wepa prestige Kosmetiktücher 2-lagig
Verpackungseinheit: 1 Karton = 4000 Tücher
Satino by Wepa hochweiße Kosmetiktücher sind 2-lagig und in samtweicher Tissuequalität. Die hautfreundlichen Tücher haben eine Größe von 21 x 20,5 cm und sind im Zick-Zack gefalzt. Sie bestehen zu 100 % aus FSC-zertifiziertem, hochwertigem Zellstoff und sind mit dem EU-Ecolabel ausgezeichnet. Die dekorative Verpackung bietet zwei Öffnungen zur Papierausgabe - auf der Vorder- und auf der Rückseite - sowie eine transparente Füllstandsanzeige. Die Boxen passen in alle handelsüblichen Kosmetiktuchspender. Die Spenderbox hat ein Maß von Höhe 5 cm x Breite 11,5 cm x Tiefe 23 cm. Eigenschaften Satino by Wepa prestige Kosmetiktücher 2-lagig Material: Zellstoff Qualität: Tissue Lagen: 2 Farbe: hochweiß Tuchgröße: 21 x 20,5 cm Tücher/Box: 100 Tücher Prägemuster: Rändel Grammatur: 2 x 14,5 g/m² Zertifikat: EU-Ecolabel, FSC-Siegel Verfügbar als 4000 Tücher (40 Boxen je 100 Tücher)
Verpackungseinheit
42,84 €

Inhalt: 4000 Stück (0,01 € / 1 Stück)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

Rheosept SD plus Wipes Desinfektionstücher
Verpackungseinheit: 1 Spenderdose mit 100 Tüchern
Rheosept SD plus Wipes sind alkoholische, aldehyd- und deckparfümfreie Desinfektionstücher zur Schnelldesinfektion im medizinischen Bereich wie Praxen, Kliniken und Pflegeeinrichtungen. Bei der Anwenudng wirken die Wirkstoffe extremm schnell bakterizid, tuberkulozid und begränzt viruzid und trocknet schnell rückstandsfrei. Sie wirken bakterizid inkl. TBC, fungizid und viruzid (behüllte Viren wie HIV, HBV, HCV, Grippe sowie SARS-CoV-2 und Noro). Eigenschaften Sarima Rheosept SD plus Wipes Desinfektionstücher - Anwendungsfertige, alkoholische Schnelldesinfektion - Extrem schnelle Wirksamkeit auch bei TBC - Aldehydfrei - Ohne Deckparfüm - Hautfreundlich Verfügbar in - 1 Dose = 100 Tücher

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

5,47 €

Inhalt: 100 Stück (0,05 € / 1 Stück)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage*

Warum Bio-Einweggeschirr aus umweltfreundlichen Materialien verwenden?

Schon der Umwelt zuliebe ist es von Vorteil, Einweggeschirr aus nachhaltigen Materialien zu verwenden, die biologisch abbaubar sind und sich in absehbarer Zeit ohne schädliche Rückstände zersetzen. Wenn aus dem Einweggeschirr letztendlich wieder Kompost oder wertvoller Humus wird, der als Dünger und Bodenverbesserer verwendet werden kann, kommt es gar nicht erst zu Müll - ganz im Sinne der Zero Waste Kriterien. Das entlastet unsere Umwelt, reduziert die Müllberge und schont fossile Rohstoffe. Die meist pflanzlichen Rohstoffe für Bio-Einweggeschirr sind zudem klimaneutral. Die Pflanzen produzieren während der Wachstumsphase jede Menge Sauerstoff und binden CO₂, das maximal in gleicher Menge beim Zersetzungsprozess wieder freigesetzt wird.

Ein weiteres Plus für die Umwelt ist es, wenn Rohstoffe für biologisch abbaubares Einweggeschirr nicht extra angebaut werden müssen, sondern das verwendet wird, was bei der Produktion oder dem Anbau von Lebensmitteln sowieso als Abfall anfällt. So wird keine zusätzliche Anbaufläche benötigt und der damit verbundene Ressourcenverbrauch an Wasser, Dünger etc. kann eingespart werden. Ein gutes Beispiel dafür ist Bio-Einweggeschirr aus Zuckerrohr oder Agrarresten. Hier werden Abfallprodukte sinnvoll weiterverarbeitet zu unseren schönen Tellern, Schalen und Bechern aus Zuckerrohr oder den Tellern aus Agrarresten.

Mit der Verwendung von Bio-Einweggeschirr leisten Sie und Ihr Unternehmen also einen wertvollen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. In heutiger Zeit kann das ein guter Imagegewinn sein und für Marketingzwecke und Werbung benutzt werden. Außerdem ziehen Sie dadurch Kunden an, die ganz besonders auf die Umwelt achten. Es lohnt sich also, zu Bio-Einweggeschirr aus biologisch abbaubaren Rohstoffen zugreifen, zumal unser Bio-Einweggeschirr auch preislich attraktiv ist.

Welche Rohstoffe werden für welches Bio-Einweggeschirr verwendet?

Unser Bio-Einweggeschirr besteht ausschließlich aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen, oft sogar aus pflanzlichen Abfallstoffen, die z. B. bei der Produktion von Lebensmitteln oder Agrarprodukte ohnehin anfallen. Die Einwegartikel sind biologisch abbaubar und viele lassen sich kompostieren. Alle Materialien sind lebensmittelecht und ohne Einschränkung für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen. Außerdem wird dafür gesorgt, dass garantiert keine Schadstoffe enthalten sind, die auf die darin servierten Lebensmittel übergehen könnten.

Hier eine Übersicht über die verschiedenen Rohstoffe, aus denen unser Bio-Einweggeschirr hergestellt wird und für was die Materialien am besten geeignet sind.

Aus Holz werden Bestecke, Zahnstocher, Holzspieße, Teller oder Schälchen

Für Bio-Einweggeschirr von Papstar aus Holz kommt vornehmlich unbehandeltes Birkenholz zum Einsatz, das ausschließlich aus FSC®-zertifizierten Wäldern stammt. Bei dieser Art des Anbaus wird immer nur so viel Holz entnommen, wie auch nachwachsen kann. Holz ist außerdem klimaneutral, da nur so viel CO₂ entsteht, wie in der Wachstumsphase aufgenommen wurde, und wächst überall in der Welt. Aus Holz lassen sich stabile Bestecke, Zahnstocher, Holzspieße und kleine Teller und Schälchen und vieles mehr herstellen, z. B. die hübschen Spanholzschiffchen für Fingerfood oder Snacks. Durch die spezielle Oberflächenbearbeitung ist Holz-Einweggeschirr splitterfrei und die natürliche Maserung kommt gut zur Geltung. Es ist geschmacksneutral und frei von Zusatzstoffen. Einige Besteckteile sind für eine Verbesserung der Nutzungseigenschaften gewachst auf Basis von natürlichem Carnaubawachs, das völlig unbedenklich ist und auch in Medikamenten und Lebensmitteln zum Einsatz kommt.

Einmalgeschirr aus Holz eignet sich gut für trockene, feuchte und fettende Speisen. Für Suppen und andere flüssige Lebensmittel ist es nicht so gut geeignet, außer es handelt sich um Löffel oder Rührstäbchen, die ja extra zum Umrühren von Flüssigkeiten bzw. zum Essen von Suppen gemacht wurden.

Papier und Pappe aus Holz-Frischfasern für Pappteller und Pappbecher

Papier und Pappe kommen besonders häufig als Material für Bio-Einweggeschirr zum Einsatz – wer kennt sie nicht, die Einwegklassiker Pappteller und Pappbecher. Papier und Pappe werden aus Frischfasern (Zellulose) hergestellt, die in einem aufwendigen Verfahren aus Holz und Holzresten wie z. B. Sägemehl gewonnen werden. Je nach Endprodukt wird außerdem noch Holzschliff hinzugefügt, zur Erhöhung der Festigkeit. Der Frischfaserbrei ist natürlicherweise braun, weshalb eine Vielzahl von unseren Bio-Verpackungen ebenfalls braun sind. Für weiße Bio-Verpackungen und Bio-Einweggeschirr muss der Faserbrei noch gebleicht werden, was einen zusätzlichen Produktionsschritt erfordert, der zusätzliche Energie und Rohstoffe benötigt. Aus dem Holz-Frischfaserbrei lassen sich alle möglichen Formen herstellen, weswegen die Produktauswahl aus dem Material so vielfältig ist. Papier kann auch ganz oder teilweise aus anderen pflanzlichen Materialien hergestellt werden. Ein Beispiel dafür sind unsere Backförmchen aus Frischfaser und Kakaoschalen.

Bio-Einweggeschirr und Bio-Verpackungen aus Papier oder Pappe sind sehr stabil und reißfest. Mehrschichtiges Papier ist so fest, dass daraus Einwegbesteck und Einwegmesser hergestellt werden können. Sofern die Produkte nach Gebrauch einigermaßen sauber sind, können sie sogar recycelt werden. Papier und Pappe lassen sich überdies gut bedrucken und dadurch individualisieren. Bio-Einweggeschirr eignet sich gut für trockene, leicht feuchte und fettende Gerichte und Lebensmittel. Flüssigkeiten weichen Papier und Pappe leider nach einer gewissen Zeit auf, vor allem, wenn es sich um heiße Flüssigkeiten handelt. Daher haben Bio-Pappbecher fast immer eine Innenbeschichtung aus Bio-Kunststoff (PLA), damit sind auch Heißgetränke kein Problem mehr.

Die transparenten Zellglas-Tütchen, die wie Plastik aussehen, werden übrigens auch aus dem Rohstoff Holz hergestellt und sind ebenfalls zu 100 % biologisch abbaubar. Bodenbeutel aus umweltfreundlichem Zellglas zum Verpacken von Pralinen oder Gebäck finden Sie in der Kategorie Snacktüten & Faltenbeutel.

Zurück zur Natur - Bio-Einweggeschirr hinterlässt nichts als wertvolle Biomasse

Wussten Sie, dass eine Kunststoffflasche bis zu 450 Jahre benötigt, bis sie sich in der Natur zu Mikroplastikpartikeln zersetzt hat? Da hilft nur konsequente Vermeidung, Recycling oder wenn es nicht anders geht, dann ist die Müllverbrennung das Beste Mittel der Wahl. Keinesfalls sollte jedoch Plastik in die Natur oder ins Meer gelangen, das schon jetzt voller Mikroplastik ist. Das Schöne an unserem Bio-Einweggeschirr der Marke Papstar ist, dass kein schwer verrottbarer Plastikmüll mehr produziert wird. Außerdem werden durch Plastikvermeidung die begrenzten Ressourcen an Erdöl geschont und damit die umwelt- und klimaschädliche Rohölförderung reduziert. Zur Produktion des Bio-Einweggeschirrs werden ausschließlich natürlich nachwachsende Rohstoffe verwendet, die alle biologisch abbaubar sind – zurück zur Natur und ganz im Sinne einer echten Kreislaufwirtschaft ohne Abfall. Nicht alle Materialien können jedoch auf dem Kompost oder in der Biotonne entsorgt werden, da es länger als 3 Monate dauert, bis sich das Material in seine natürlichen Bestandteile zersetzt hat und wertvoller Humus daraus geworden ist. In der EU-Norm DIN EN 13432 ist genau festgelegt, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit ein Material als biologisch abbaubar oder kompostierbar bezeichnet werden darf. Sie gilt für alle Verpackungen, die aus organischen, natürlich gewachsenen Rohstoffen hergestellt wurden und ohne schädliche Auswirkungen auf die Umwelt biologisch abgebaut werden können.

Was ist der Unterschied zwischen biologisch abbaubar und kompostierbar?

Egal ob Bio-Einweggeschirr biologisch abbaubar oder kompostierbar ist – in beiden Fällen kann es auf natürliche Weise durch Bodenlebewesen und Mikroorganismen ohne schädliche Rückstände zersetzt und abgebaut werden. Der Unterschied liegt in der Dauer des Zersetzungsprozesses. Eine Verpackung oder Einweggeschirr gilt nach DIN EN 13432 als:

  • biologisch abbaubar, wenn 90 % des Materials nach 6 Monaten in einer wässrigen Umgebung in CO₂ umgewandelt wurde.
  • kompostierbar, wenn vom Material nach einer 3-monatigen Kompostierung und anschließendem Sieben weniger als 10 % der Originalmasse übrigbleibt.

Als weitere Bedingung darf sich die Verpackung oder das Einweggeschirr nicht negativ auf den Kompostierungsprozess auswirken und der daraus entstandene Kompost darf sich weder negativ auf das Pflanzenwachstum auswirken (agronomischer Test), noch darf er Giftstoffe enthalten (Ökotoxizitätstest). Außerdem wird vorab noch geprüft, ob die Verpackung die Grenzwerte für Schwermetalle einhält.

Bei der Kompostierbarkeit gibt es auch noch Unterschiede. Manche Produkte sind nur in industriellen Kompostieranlagen kompostierbar, nicht aber auf dem heimischen Kompost. Wenn das Logo „Keimling“ auf der Verpackung zu finden ist, weist es darauf hin, dass Verpackungen in industriellen Kompostieranlagen kompostierbar sind. Bei der industriellen Kompostierung wird darauf geachtet, dass die Bedingungen wie Belüftung, Feuchtigkeit und Temperatur optimal sind, damit die Mikroorganismen effektiv arbeiten können. Dadurch verläuft der Kompostierungsprozess deutlich schneller als auf dem klassischen Komposthaufen, der Temperaturschwankungen und wechselnden Witterungsbedingungen ausgesetzt und nicht immer optimal belüftet ist.

So entsorgen Sie Bio-Einweggeschirr richtig

Auch wenn unser Bio-Einweggeschirr komplett biologisch abbaubar ist, kann nicht jedes Material auf dem Kompost entsorgt werden. Da die Vorschriften zur Müllentsorgung regionalen Unterschieden unterliegen, können Sie zusätzliche Informationen bei Ihrer Gemeinde oder den städtischen Entsorgungsstellen einholen. Nicht jeder besitzt einen Komposthaufen und auch Bio-Tonnen sind nicht überall vorhanden, daher landet das benutzte Bio-Einweggeschirr in dem Fall leider im Restmüll. Allerdings dann mit dem Wissen, das dieser Müll keinen Schaden in der Umwelt anrichtet und sich schnell zersetzt. Bei Großveranstaltungen wird der Müll ohnehin meist von Entsorgungsunternehmen abgeholt, die dann für die richtige Entsorgung verantwortlich sind. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht, wie welches Material zu entsorgen ist.

Bio-Einweggeschirr oder Bio-Verpackungen aus…

  • … unbeschichtetem Papier oder Pappe können zum Altpapier gegeben werden, wenn sie sauber und frei von Lebensmittelresten sind. Mit Lebensmittelresten verschmutzte Papierverpackungen können zerkleinert zum Kompost oder in die Biotonne gegeben werden oder kommen zum Restmüll.
  • Holz kann grob zerkleinert auf dem Kompost oder in die Biotonne.
  • Bambus kann ebenfalls zerkleinert auf dem Kompost oder in die Biotonne, allerdings nur in kleineren Mengen, da Bambus langsamer verrottet als andere Pflanzen.
  • Palmblatt lässt sich auch gut kompostieren und kann in die Bio-Tonne oder auf den Kompost.
  • Zuckerrohr wird ebenso auf dem Kompost oder in der Bio-Tonne entsorgt, das Zerkleinern beschleunigt den Kompostiervorgang.
  • Bio-Kunststoff (PLA / C-PLA) gehört in den Gelben Sack oder in die Gelbe Tonne. Bestecke aus Bio-Kunststoff müssen jedoch in die Graue Tonne bzw. in den Restmüll, da sie keine Verpackungen sind.
  • Agrarresten können auf in der Bio-Tonne oder auf dem Kompost entsorgt werden, möglichst grob zerkleinert.
  • Stroh geben Sie auch auf den Kompost oder in die Bio-Tonne.